deutsch
englisch
Hintergrund

Kompetenz der Mitglieder der FAB / GICG für mehr Nachhaltigkeit:

  • Umweltschutz und Ressourcenschutz
  • Sanierung, Rekultivierung und Rückgabe von Flächen
  • Humanisierung der Arbeit, Grubensicherheit und Gesundheitsschutz

Die Mitglieder der FAB / GICG sind Consultingunternehmen, Tochtergesellschaften großer Bergbaukonzerne sowie - unter dem Aspekt der Beratung - Bergbauspezialgesellschaften (Schachtbau, contract mining), die Lieferung von Bergbaumaschinen z.T. eingeschlossen. Das insgesamt umfassende Know-how stellen die Unternehmen mit ihren erfahrenen Spezialisten – „key experts“ - weltweit zur Verfügung.

Die Mitglieder der FAB / GICG sind auf dem Sektor spezieller Beratungsleistungen sowie im Projektmanagement nicht nur im Bergbau und im Entsorgungsbergbau aktiv. Sie bieten vielmehr auch Beratungsfelder in Verbindung mit Umwelt- und Ressourcenschutz, Sanierung und Rekultivierung sowie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz an.

Damit kommen ihr Know-how und ihre internationale Erfahrung außer für eine wirtschaftliche Entwicklung auch für eine soziale und ökologische Entwicklung zum Einsatz:

Leistungen im Zusammenhang mit Aufsuchung von Rohstoffen, Abbauplanung und Ressourcenschutz:

  • Konzeptplanung für die Genehmigung von Bergbaustandorten, Erarbeitung der gesetzlichen Grundlagen für Gewinnung bis zur Schließung
  • Umweltverträglichkeitsprüfungen, Umweltuntersuchungen
  • Planung und Implementierung von geowissenschaftlichen Informationssystemen: Datenbanken und digitale Karten (Geologie, Rohstoffe, Bohrungen, Monitoring, Bergwerke, Hütten, Aufbereitungsanlagen, Altlasten, Bodenkunde, Hydrogeologie, Landwirtschaft, Forstwirtschaft)
  • Entwurf und Planung von Wasserbehandlungsanlagen
  • Ausbreitungsmodellierung von Luftschadstoffen, auch in komplexem Gelände

Leistungen in Zusammenhang mit Gewinnung, Arbeitssicherheit und Umweltschutz:

  • Begleitung der Restrukturierungsprozesse in Bergbaubetrieben, -unternehmen und -industrien
  • Beratung zum Grundwassermanagement und Sümpfung
  • Beratung zur Verbesserung von Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Störfall- und Unfallanalysen
  • Sicherheitsanalysen für Aufbereitungsanlagen

Schließung von Rohstoffbetrieben und Industriestandorten, Sanierung und Rekultivierung, Wiedernutzbarmachung und Rückgabe von Flächen:

  • Untersuchungen und Konzeptentwürfe für Stilllegung und Sanierung von Bergbaustandorten, Deponien und sonstigen Altlastenstandorten
  • Entwicklung und Bewertung kostenoptimaler und nachhaltiger Sanierungskonzepte
  • Entwicklung von Folgenutzungskonzepten
  • Konzeption von aktiven und passiven Systemen zur Sickerwasserfassung und -behandlung
  • Modellgestützter Entwurf und Planung von Flutungsstrategien für untertägige Gruben und für Tagebaue
  • Hydrogeologische/hydrologische Modellierung von Oberflächen- und Grundwasser­dynamik, auch in komplexen Situationen (z.B. in untertägigen Grubengebäuden)
  • Geochemische Modellierung der Schadstofffreisetzung aus Halden und Tailingsbecken und Prognosen der Schadstoffbelastung von Grund- und Oberflächenwässern
  • Planung und Bewertung von Abdecksystemen für Halden und Tailingsbecken (u.a. auf Basis modellgestützter Betrachtungen zum Wasser- und Gashaushalt)
  • Geotechnische Untersuchungen/Standsicherheitsuntersuchungen sowie Entwurf und Planung geotechnischer Sanierungsmaßnahmen (z.B. Konturierung von Halden/Deponien, Sicherung von Tailingsdämmen, Setzungsprognosen für Tailings)
  • Stilllegung von Gruben und Tagebauen
  • Rekultivierung, ggf. Sanierung, Wiedernutzbarmachung zur Rückgabe bergbaulich vorübergehend genutzter Flächen
  • Flutung von Tagebaurestlöchern und Schächten, mit Kontrolle und Steuerung der Wasserqualität
  • Modellgestützte Analysen und Prognosen zu Schadstofftransport und -ausbreitung im Untergrund und in Oberflächengewässern
  • Entwicklung von Monitoringkonzepten und –programmen
  • Überwachung sanierter Standorte und Qualitätssicherung
  • Beratung im Boden-, Emissions- und Strahlenschutz
  • Erkundung und Bewertung von Altstandorten inkl. der Untersuchung vor Ort und der qualifizierten Probenahme für Wasser, Luft und Boden
  • Bewältigung von Altlasten, incl. radioaktiver Abfälle
  • Endlagerung von Abfallstoffen und Deponiebau
  • Altlasten-/Flächenrecycling

Weitere Spezialleistungen:

  • Analysen von Bergbauregionen und der Rohstoffsituation anderer Länder
  • Raumordnungsplanung, Konfliktanalysen, Erstellung von Konfliktlösungsstrategien insbesondere unter Berücksichtigung der Rohstoffgewinnung
  • Umwelt- und Landschaftsplanung
  • Aus- und Weiterbildung in genannten Teilbereichen, incl. Management, Gesetzgebung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Ausbreitungsmodellierung von Luftschadstoffen in komplexem Gelände, Emissions- und Immissionsanalysen (u.a. Staub, Radon)
  • Emissions- und Immissionsüberwachungen (Wasserpfad/Luftpfad; u.a. Staub, Radon)
  • Strahlenschutzanalysen (radiologischer Arbeitsschutz, Schutz der Bevölkerung, Strahlungsüberwachung, Messtechnik und Monitoring, Strahlenschutzoptimierung)
  • Radiologische Bewertung in Bezug auf Deponierung und Verwertung von NORM-Rückständen
  • Lagerstättenbeurteilungen und Projektbeurteilung, speziell auch für geogene Energien wie Grubengas, Flözgas und Geothermie
  • Entwicklung von Verfahren zum Löschen von Kohlebränden

Leistungsangebote für eine effizientere wirtschaftliche Entwicklung als gleichrangiger Part in einer nachhaltigen Entwicklung der FAB / GICG sind gesondert zusammengestellt.

Sind Sie an Details und an einer Kontaktaufnahme interessiert? 
Dann gehen Sie in die folgende "Übersichtstabelle Kompetenz und Erfahrungen" oder wenden sich an:


FAB/German International Consulting Group
Am Schillertheater 4 
10625 Berlin 
Deutschland 
Tel.: 030/31 51 82 62
Fax: 030/31 51 82 35
Email: consulting@v-r-b.de

Die German International Consulting Group ist der Arbeitskreis Consulting der Fachvereinigung Auslandsbergbau und internationale Rohstoffaktivitäten (FAB) in der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e.V., Berlin:

Email: fab@v-r-b.de